SWIS-Anlagen

Wetter­stationen

Informationen über die aktuelle Wettersituation auf Straßen sind für Baulastträger als auch Verkehrsteilnehmer insbesondere im Winter von Bedeutung. Diese Daten dienen der Planung des Winterdienstes und somit der Sicherheit der Verkehrsteilnehmer als auch der Optimierung von Reisezeiten. Ferner werden auf Basis dieser Daten auch die zulässigen Geschwindigkeiten im Bereich von Verkehrsbeeinflussungsanlagen errechnet.

SWIS-Stationen (Straßenzustands- und Wetterinformationssysteme) messen sämtliche relevanten Wetterdaten vor Ort in Echtzeit und übertragen diese u. a. an Verkehrsrechner- und SWIS-Zentralen, Autobahn- und Straßenmeistereien. Die Daten werden immer öfter auch Verkehrsteilnehmern zur Verfügung gestellt, um diese z. B. über aktuelle Außentemperaturen oder Straßenglätte zu informieren.

Selbstverständlich können auch bestehende Achslastwaagen und Dauerzählstellen nachträglich um SWIS-Systeme ergänzt werden. Neben Verkehrsdaten werden dann auch Umfelddaten (FG 3) erfasst und online an die vorgenannten Empfänger übertragen. Durch den modularen Aufbau können kundenindividuelle Systemkonfigurationen einfach realisiert werden.

Erfasste DatenMesswerte
WetterRegen, gefrierender Regen, Sprühregen, gefrierender Sprühregen, Schneeregen, Schnee, Graupel
Lufttemperatur und Luftfeuchtigkeit-80 °C bis +60 °C / 0 bis 100 % rF
Boden-/Oberflächentemperatur-40 °C bis +60 °C
OberflächenzuständeTrocken, feucht, nass, Schnee, Eis, Reif, feucht und Enteisungsmittel, nass und Enteisungsmittel
Wasserfilmdicke0 bis 99,99 mm
Neuschneemenge0 bis 999 mm
Windgeschwindigkeit und -richtung0 bis 90 m/s (324 km/h), 0° bis 360°
Sichtweiten10 m bis 35.000 m
Taupunkttemperatur (berechnet)-70 °C bis +80 °C
Technische Änderungen vorbehalten und projektindividuelle Sonderlösungen möglich